Sie sind hier:

Jugendfonds

www.jugendfonds-bremen.de

Anträge an den Jugendfonds der Partnerschaften für Demokratie in Bremen können online auf www.jugendfonds-bremen.de gestellt werden.

Dank Corona fallen alle deine Ferienpläne flach? Du sitzt zu Hause und machst dir nen Kopf, was gerade alles so schief läuft? Alle bleiben zu Hause und dir selbst fehlt ein sicherer Ort?

Rassismus, Sexismus und Co machen keine Corona-Vacation! Rechte Gruppen nutzen die Lage für ihre Themen aus, verbreiten Hass und Verschwörungstheorien.

Werde aktiv und reiche jetzt deine Ideen dagegen ein!
Der Jugendfonds unterstützt dein Vorhaben finanziell! Melde dich, wenn du etwas starten möchtest und wenn du Fragen hast!

Schreibe an jugendforum_hbnord@nfj-bremen.de oder auf Instagram: @solidaritat_leben_bremen

Wen trifft die Krise besonders stark? Wie sieht deine Wunsch-Welt nach Corona aus? Was soll sich ändern?

Solo-Stadtralley, Foto-Challenge, Schreibwettbewerb, Songtexte schreiben, Postkartenaktion, Online-Angeboten, Botschaften in Gärten, Fenstern, App entwicklen,...
…wir sind gespannt, was dir einfällt!

Thanks to Corona, all your holiday plans fell through? You sit at home and worry about all the things that are going wrong right now? Everybody stays at home, but you don't have a safe place?

Racism, sexism and co. don't do Corona-Vacation! Right-wing groups use the current situation to bring forward their own agenda, spreading hatred and conspiracy theories.

Get active and submit your ideas against it now!
The youth fund can financially support your project! Feel free to contact us if you want to start something or if you have any questions!

You can contact us via email at jugendforum_hbnord@nfj-bremen. de or on Instagram: @solidaritat_leben_bremen

Who is being hit particularly hard by the crisis? What does your dream world after Corona look like? What should change?

Solo city rally, photo challenge, writing competition, lyrics, postcard campaign, online offers, messages in gardens, windows, developing apps
. . . . we are curious what you come up with!

Jugendfonds

Das Mobile Jugendforum stellt Jugendlichen von 13- 23 Jahren Gelder für Projekte in Bremen Nord zur Verfügung.

Wenn ihr Geld für euer Projekt braucht, füllt einfach den Antrag (doc, 1.7 MB) aus und schickt ihn an uns.

Ideen für Projekte sind zum Beispiel:
Young & Queer, Workshops, Migrant 4 ever?, Barrieren erkennen & abbauen, Gleiche Rechte für Alle!, Alternative Protestformen, Antirassistische Stadtrundfahrt, Jugendliche ohne Grenzen, Flashmob, Theater, Musik, Tanz, Solidaritätskonzerte, Selbstbehauptung, Siebdruckwerkstatt ..und was ihr euch sonst noch einfällt!

Gerne kommt Liza auch bei euch vorbei und entwickelt Ideen gemeinsam mit euch weiter und hilft mit den Projektanträgen!

Mach mit!

Dir ist es wichtig ein respektvolles, faires, gewaltfreies Zusammenleben zu haben?

Du willst was gegen Rassismus, menschenverachtendes Denken, Diskriminierung und was für Gleichberechtigung aller Menschen, Solidarität mit geflüchteten Menschen, Interessenvertretung von Jugendlichen machen?

Du möchtest gerne Projekte mit deinen Freunden und Freundinnen machen wie Rap, Graffiti, Tanz, Theater, Musik oder Anderes?

Dann bist du genau richtig bei uns!

Der Jugendfonds stellt Gelder für Eure Projekte in Bremen Nord zur Verfügung und ihr entscheidet selbst mit, wofür die Gelder genutzt werden!
Unterschiedliche Gruppen und Zusammensetzungen von Jugendlichen kommen nach Bedarf an verschiedenen Orten zusammen um gemeinsam Projekte zu planen und über Projekte zu entscheiden.
Jede und jeder, der_die Lust hat sich mit einzubringen, ist gern gesehen! Wenn du dabei sein möchtest, melde dich bei uns. Du kannst uns eine Mail schreiben oder uns anrufen.

Wie bekomme ich Unterstützung für mein Projekt?

Anträge an das Jugendforum können jederzeit gestellt werden! Fülle dazu einfach den Projektantrag aus und sende diesen an [EMAIL; jugendforum_hbnord@nfj-bremen.de] oder verabrede einen Termin mit uns. Gerne unterstützen wir auch bei der Antragsstellung und allem, was es sonst noch zu beachten gilt.
Den Projektantrag (doc, 1.7 MB) und weitere nützliche Infos findest du im Downloadbereich.

Berichte

Planen, organisieren, diskutieren: Florian Bertram, Noah Raths und Leah Marie Falk vom Mobilen Jugendforum. Foto: Harm
Planen, organisieren, diskutieren: Florian Bertram, Noah Raths und Leah Marie Falk vom Mobilen Jugendforum. Foto: Harm

Am 12. März 2017 erschien ein Artikel im Weserreport.

Stimmen aus dem Artikel:

"Hier in Blumenthal ist alles ausgestorben. Es ist nicht attraktiv für Jugendliche", sagt die 17-jährige Leah Marie Falk.

"Die Jugendlichen können den Stadtteil mitgestalten", erklärt Ute Reimers-Bruns, Beiratssprecherin in Blumenthal. Gemeinsam mit Susanne Weidemann koordiniert sie das Mobile Jugendforum seitens des Beirates.

"Das Forum ist eine freie Form, verlangt keine Wahl und spricht sich klar gegen sämtliche Diskriminierung aus", sagt Liza Kis von "Partnerschaft für Demokratie", die ebenfalls das Jugendforum betreut. Die Heranwachsenden unterstützen nicht nur, sondern werden auch selbst aktiv.

Etwa alle zwei Wochen kommen die Jugendlichen zusammen, um zu planen und zu diskutieren. Die Treffpunkte variieren zwischen Ortsamt Blumenthal, NuNaTak und anderen Orten. "Leider haben wir noch keinen festen Raum, in dem wir uns treffen können", sagt Reimers-Bruns.

Sie wünscht sich einen teils selbstverwalteten Jugendraum für Blumenthal. Wer einen Raum zur Verfügung stellen kann, kann sich an das Ortsamt oder an das Jugendforum wenden.

Auch wenn das Jugendforum in Blumenthal ansässig ist, kann jeder Interessierte aus Bremen-Nord zwischen 13 und 23 Jahren vorbeischauen.

Der vollständige Artikel kann hiernachgelesen werden.

In Kooperation mit Jubis und Mitgliedern des Beirats wurde das erste Treffen in Blumenthal ein voller Erfolg.